American Vandal

American Vandal ist ein Mockumentary, das erst kürzlich auf Netflix Premiere feierte. Die Serie spielt in Oceanside, Kalifornien, wurde vermutlich aber eher im Raum Venice bzw. Los Angeles gedreht.


Die Hanover High School

Das Gebäude dürfte dem einen oder anderen schon bekannt vorkommen, denn es dient häufiger als Drehort für Filme und Serien und ist tatsächlich eine High School. So wurden z.B. Carrie (1976), Star Wars (1977), Popular (1999), Verrückt/Schön (2001), The Glass House (2001), Old School (2003), Freaky Friday (2003), Havoc (2005), Project X (2012), Modern Family (2013) und Teen Wolf (2011) schon an dieser Schule gedreht. Besonders markant ist die große Anzeigetafel über dem Eingang des Gebäudes. Der Parkplatz scheint allerdings woanders gedreht worden zu sein. Auch ist die Adresse der Schule, die in einer Szene deutlich auf einem Briefkopf erkennbar ist, frei erfunden, da es einen Beachwood Dr. in Oceanside nicht wirklich gibt, lediglich die Postleitzahl ist korrekt.

US Schulen kann und darf man nicht einfach so betreten und besichtigen, wie es in Deutschland meist möglich ist. Die Eingänge werden meist überwacht, wenn nicht sogar Sicherheitskontrollen vorhanden sind. Vom Besichtigen des Inneren der Schule ist daher abzusehen.
Palisades Charter High School, 15777 Bowdoin St, Pacific Palisades, Los Angeles, CA, USA

Der Oceanside Schriftzug

Der Schriftzug existiert wirklich und steht unübersehbar direkt am Hafen von Oceanside.

Der Oceanside Schriftzug (2012), Oceanside, CA, USA © Don Barrett (CC BY-NC-ND 2.0)
Der Oceanside Schriftzug (2010), Oceanside, CA, USA © Joe Wolf (CC BY-NC 2.0)

Der Pier

Auch der Pier von Oceanside sind in einigen Szenen zu sehen.

Der Pier in Oceanside, CA, USA (2008)

Kommentare

Es ist so leer hier ... hinterlasse doch einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sidebar